Medianeras

5. September 2019, 20:15 Uhr

Leto

19. September 2019, 20:15 Uhr

Green Book

3. Oktober 2019, 20:15 Uhr

Les petites fugues

17. Oktober 2019, 20:15 Uhr

#FEMALE PLEASURE

7. November 2019, 20:15 Uhr

November

21. November 2019, 20:15 Uhr

Metal: A Headbanger's Journey

5. Dezember 2019, 20:15 Uhr

La grande bouffe

19. Dezember 2019, 20:15 Uhr

Kraftidioten

2. Januar 2020, 20:15 Uhr

Sing Street

16. Januar 2020, 20:15 Uhr

I'm a Cyborg, But That's OK

6. Februar 2020, 20:15 Uhr

Cold War

20. Februar 2020, 20:15 Uhr

Wajib

5. März 2020, 20:15 Uhr

Medianeras Leto Green Book Les petites fugues #FEMALE PLEASURE November Metal: A Headbanger's Journey La grande bouffe Kraftidioten Sing Street I'm a Cyborg, But That's OK Cold War Wajib

Das aktuelle kultino-Programm als PDF-Datei

I'm a Cyborg, But That's OK

6. Februar 2020, 20:15 Uhr

Regie: Park Chan-wook, NSüdkorea 2018, 107 Min.

Young-goon ist überzeugt ein Cyborg zu sein. Sie verweigert menschliche Nahrung und unterhält sich gerne mit allen Maschinen und Automaten, die sich auf der Psychiatriestation befinden. Und auch wenn es sich für ein Maschinenwesen nicht gehört, entwickelt Younggoon Gefühle für den gut aussehenden Mitpatienten Il-soon. Ihre exzentrisch-zarte Romanze voller abgefahrener Träume und Jodeleinlagen ist allerdings in Gefahr, als das Mädchen wegen Unterernährung zu sterben droht. Farbig schrille asiatische Popkultur trifft auf poetische Erzählkunst.

Mehr Infos zum Film gibt es hier

Cold War

20. Februar 2020, 20:15 Uhr

Regie: Pawel Pawlikowski, PL/F/GB 2018, 88 Min.

Auf der Suche nach Mitgliedern für ein Folk-Ensemble zieht der charismatische Pianist Wiktor durch das graue, vom Zweiten Weltkrieg gezeichnete Polen. Als er auf die rebellische Sängerin Zula trifft, scheint sie nicht nur für sein Ensemble perfekt. Auch privat verfällt Wiktor dem Charme der blonden Schönheit und beginnt mit ihr eine leidenschaftliche Beziehung.

Pawlikowski gehört zweifelsohne zu den aufregendsten Regisseuren des aktuellen europäischen Films. In „Cold War“ prallen grosse Gefühle auf raue Geopolitik: Ein epochales melancholisches Liebesdrama in kühlem Schwarz-Weiss, untermalt von einem packenden Soundtrack.

Mehr Infos zum Film gibt es hier

Wajib

5. März 2020, 20:15 Uhr

Regie: Annmarie Jacir, Palästina 2017, 96 Min.

Annemarie Jacir begibt sich auf eine humorvoll ernsthafte Fahrt durch Nazareth. Der in Rom lebende Architekt Shadi ist zu Besuch in seinem Heimatort. Er soll dem Vater dabei helfen, die Einladungen zur Hochzeit seiner Schwester persönlich zu überbringen, wie dies in Palästina traditionell gemacht wird. Wir erleben die Tücken einer Vater-Sohn-Beziehung und tauchen ein in die Gegenwart Nazareths. Besonders reizvoll dabei: Mohammad und Saleh Bakri sind auch im wirklichen Leben Vater und Sohn. Ein Film, der ganz einfach daherkommt und ungemein vielschichtig und reichhaltig ist und obendrein und vor allem auch voller feinstem Humor.

Mehr Infos zum Film gibt es hier

Mit freundlicher Unterstützung von

Kultino zeigt seine Filme im

Kulturlinks

Kulturlinks